Therapieangebot

unser Praxis

Hier können Sie sich nun umfassend über das Angebot informieren. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten eine Erkrankung oder Verletzung  zu behandeln. Das Therapieangebot richtet sich immer individuell nach Ihrem Therapieziel und Ihren Bedürfnissen.

Ergotherapie Team

Ute Männig

Ute Mänig

Ich bin Ergotherapeutin  und Praxisinhaberin 
Gründung der Praxis Völpke               2014

                         Praxis Eilsleben           2017
Zahlreiche Fortbildungen wie z.B. AFH Handtherapeutin, RIT Trainer, Marburger Konzentrationstrainer 
Wir beschäftigen mehrere Mitarbeiter mit Zusatzqualifikationen 

Handtherapie

Als Handrehabilitation oder Handtherapie wird eine ganzheitliche Behandlung der Hand bzw. oberen Extremität zur Wiederherstellung nach Verletzungen, Erkrankungen und Fehlbildung und der Rehabilitation in das gesellschaftliche und berufliche Umfeld bezeichnet. Sie wird von spezialisierten Ergo- und Physiotherapeuten durchgeführt und richtet sich an Patienten mit Handerkrankungen oder -verletzungen aus dem orthopädischen, traumatisch-chirurgischen, rheumatologischen und neurologischen Bereich. Die handtherapeutische Behandlung kann konservativ, prä- oder postoperativ erfolgen und zielt darauf ab, die physiologischen Funktionen der Hand wiederherzustellen bzw. bestmöglich zu erhalten. Dazu zählen Greiffunktion, Feinmotorik, Beweglichkeit, Koordination und Geschicklichkeit, Kraft und Schmerzfreiheit. Quelle: Wikipedia

Manuelle Mobilisation

Die aktive und passive Gelenkmobilisation führen zu einer Verbesserung der Beweglichkeit. Nach langer Ruhigstellung kann es zu Einschränkungen in den Bewegungen kommen.

Durch spezielle Techniken werden die Weichteile dehnfähiger und die Gelenke lassen wieder mehr Bewegung zu.

Mobilisation

Narbenbehandlung 

Mobilisation

Eine Narbe muss immer weich und verschiebbar sein. Wenn eine Narbe mit der Unterhaut verklebt, kann es zu Einschränkungen der Beweglichkeit kommen. Um dies zu vermeiden ist eine frühe Narbenbehandlung sehr wichtig.

Dazu werden bestimmte Massagetechniken angewandt und ein Silikonpflaster fördert den Heilungsprozess.Die ersten zwei Wochen nach einer Operation sind maßgebend für eine verklebungsfreie Narbe. Aus diesem Grund muss diese Behandlung schon begonnen werden, selbst wenn die Klammern oder Fäden noch nicht entfernt wurden.

Narbenbehandlung
Sensibilitätstrainig 

Das Sensibilitätstraining stimuliert die Hautrezeptoren und behandelt so Veränderungen der Oberflächen- und Tiefensensibilität. Durch verschiedene Medien wird sensibilisiert oder desensibilisiert.

Verschiedene Sensi-Bäder wie z.B. das warme Kiesbad, ein Raps- oder das Paraffinbad uvm..

Sensibilitätstraining
Spiegeltherapie

Die Spiegeltherapie ist eine kognitive Therapiemethode, die bei verschiedenen Schmerzsyndromen angewendet wird. So z.B. bei Phantomschmerzen nach einer Amputation oder bei CRPS (Morbus Sudeck). Aber auch bei neurologischen Erkrankungen, wie z.B. dem Schlaganfall, ist es eine sinnvolle Ergänzung innerhalb der Rehabilitation.

Spiegeltherapie
Spiegeltherapie

Hilfsmittelberatung

Hier steht der Gelenkschutz im Vordergrund. Es können verschiedene Hilfsmittel ausprobiert und beübt werden. Sie lernen ihre Gelenke im Alltag zu entlasten und bestimmte Hilfsmittel richtig einzusetzen.

Hilfsmittel

Biofeedback

Der HandTutor™ wurde aus dem Bedürfnis heraus entwickelt, Patienten mit Einschränkungen der sensorischen und motorischen Leistungen der Handfunktion dabei zu unterstützen, Schritt für Schritt wieder in die Selbständigkeit zu finden und den Therapieerfolg in Kombination mit den klassischen Methoden der Ergo-/ und Physiotherapie zu maximieren. Die Methodik basiert auf kinematischem Biofeedback.

Die Matrix-Rhythmus-Therapie wirkt von außen auf die Körperzellen und ihre Umgebung, die Matrix. Das Therapiegerät Matrixmobil® mit seinem speziell geformten Resonator erzeugt mechano-magnetische Schwingungen analog den körpereigenen.

Dabei werden u. a. asymmetrische Gewebsdrücke erzeugt, die den Pump-Saugeffekt simulieren und gleichzeitig Nervenrezeptoren physiologisch stimulieren.

cta-3dtutor.jpg
cta-handtutor.jpg
Matrix